Das grüne Band Frankfurts

das_gruene_band_frankfurts_janis_rozkalns_zukünft_architecture

 

Das Projekt ist entstanden aufgrund des Bedürfnisses die mit der breiten Straße getrennte Stadt wieder zusammenzufügen. In dem man die U-Bahn unterirdisch verlegt, schafft man zusätzliche Grünfläche für Stadtbewohner und einen Platz für das „Grüne Band“. „Das Grüne Band“ schlängelt sich von einer Straßenseite zu der anderen  und verkörpert mehrere Funktionen: die Konstruktion ist ein vertikaler Park und ist eine Weiterführung eines existierenden Parks. Das Band, aufgrund seiner angemessenen Form, bietet Platz für Sport und Freizeitaktivitäten. In den höheren Wellen des "Grünen Bandes" gibt es Platz fürs Wohnen, Büros und kleinen Läden vorgesehen. Die Wellenform sollte für die Auflockerung der urbaneren Stadtstruktur dienen. „Das Grüne Band Frankfurts“ sollte die breite, schwierig begehbare Straße zu einem Ort verwandeln, zu dem Läute gerne hingehen würden um ihre Freizeit zu verbringen.

 

das_gruene_band_frankfurts_janis_rozkalns_zukünft_architecture2

das_gruene_band_frankfurts_janis_rozkalns_zukünft_architecture3

das_gruene_band_frankfurts_janis_rozkalns_zukünft_architecture4

das_gruene_band_frankfurts_janis_rozkalns_zukünft_architecture5

das_gruene_band_frankfurts_janis_rozkalns_zukünft_architecture6